Reisestipendien

Regularien für ein Reisestipendium der AFOR Stiftung

Grundlage

Gemäß Ziffer 2.3. des Geschäftsreglements der AFOR Stiftung kann der Stiftungsrat Reisestipendien vergeben.

Zweck

Die Reisestipendien dienen der Unterstützung junger Wissenschaftler für einen Ausbildungsaufenthalt an einer international anerkannten Klinik. Ziel des Aufenthaltes kann zum einen die Durchführung spezieller Forschungsprojekte in Kooperation mit der Gastklinik/ Forschungseinrichtung sein. Des Weiteren können aber auch (1) das Kennenlernen erfolgreicher Arbeitsroutinen oder (2) Techniken der Gastklinik Zweck des Auslandsaufenthaltes sein. Im ersteren Fall sollte eine Beschreibung des Forschungsvorhabens und im zweiten die Beschreibung der Expertise der Gastklinik sowie die Idee zur Nutzung dieser in der Heimatklinik dem Antrag beigefügt sein.

Voraussetzung

Reisestipendien werden an Assistenz- und Oberärzte gewährt, die sich auf den Forschungsgebieten der Orthopädie und Unfallchirurgie gezielt weiterbilden möchten. Die Altershöchstgrenze beträgt 40 Jahre.

Ein Bericht und eine Bestätigung der Gastklinik muss unmittelbar nach Abschluss des Aufenthaltes der AFOR Stiftung vorgelegt werden.

Bewerbung

Anträge müssen mit entsprechendem Bewerbungsformular eingereicht werden. Annahmeschluss für die Einreichung der Bewerbung ist auf der Homepage der Stiftung veröffentlicht. Es gilt das Eingangsdatum. Verspätete Eingänge werden nicht berücksichtigt.

Kandidatenwahl

Der Stiftungsrat entscheidet mit einfacher Mehrheit auf Basis der Vorschläge des wissenschaftlichen Beirates.

Höhe der Reisestipendien

Der Unterstützungsbetrag für ein Reisestipendium beträgt 2.000 Euro.

Verschiedenes

Die Entscheidung über die Vergabe von Reisestipendien ist endgültig und erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.

Die ausgewählten Kandidaten werden schriftlich, bis spätestens 3 Monate nach der Bewerbungsfrist, über die Gewährung des Reisestipendiums informiert.

Die AFOR Stiftung behält sich vor, den Unterstützungsbeitrag zurück zu fordern, falls die Auflagen und Richtlinien nicht eingehalten werden.

* letzte Änderung 26. Mai 2015