AFOR Expertengremium

Knochen- und Knorpeldefekte – ungelöste Probleme in Orthopädie und Unfallchirurgie

07. 02. 2019 – 09. 02. 2019

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, auch im kommenden Jahr die AFOR Tradition fortsetzen zu können und laden Sie bereits jetzt recht herzlich zum AFOR Expertegremium 2019 ein.

Der AFOR-Tradition folgend, verbinden sich Aspekte aus Sportmedizin mit Wirbelsäulenexpertise, Traumakenntnisse mit endoprothetischem Denken. So gelingt dem Subspezialisten ein Blick über den »Tellerrand« und eine Betrachtung übergreifender Aspekte in Orthopädie und Unfallchirurgie, die heute in Zeiten der Spezialisierung so wichtig ist.

Wir würden uns freuen, Sie zahlreich begrüßen zu dürfen.

Mit kollegialen Grüßen

Ihre

Prof. Dr. A. B. Imhoff

Prof. Dr. I. Marzi
  

Veranstalter AFOR Stiftung
Association for Orthopaedic Research
Sponsoren BonAlive Biomaterials Ltd.
BonAlive Biomaterials Ltd.

Biolinja 12, 20750 Turku, FINNLAND
Josefin Vidjeskog
josefin.vidjeskog@bonalive.com
www.bonalive.com


PLASMACONCEPT AG
PLASMACONCEPT AG

Breite Str. 2-4, D-50667 Köln
Isabel Kreysel, Marketing Manager
E-Mail: isabel.kreysel@plasmaconcept.de
www.plasmaconcept.de


BioTissue SA
BioTissue SA

1, Rue de Chantepoulet, CH-1201 Geneva
Sebastian Schroeder, MD, Chariman of the board
E-Mail: sebastian.schroeder@biotissue.ch
www.biotissue.ch


medi GmbH & Co. KG
medi GmbH & Co. KG

Medicusstr. 1, 95448 Bayreuth / Germany
Gabi Kammal, Sachbearbeitung Veranstaltungsmanagement Medical
Official in Charge Event Management Medical
E-Mail: g.kammal@medi.de
www.medi.de


Deutsches Institut für Zell- und Gewebeersatz gemeinnützige Gesellschaft mbH
Deutsches Institut für Zell- und Gewebeersatz gemeinnützige Gesellschaft mbH

Köpenicker Str. 325, 12555 Berlin
Irena Krebs
E-Mail: dizg@dizg.de
www.dizg.de


Geistlich Biomaterials Vertriebsgesellschaft mbH
Geistlich Biomaterials Vertriebsgesellschaft mbH

Geistlich Surgery
Schneidweg 5, 76534 Baden-Baden
David Wemans
E-Mail: david.wemans@geistlich.ch
www.geistlich.de


Heraeus Medical GmbH
Heraeus Medical GmbH

Philipp Reis Str. 8–13, 61273 Wehrheim
Claudia Wagner
E-Mail: claudia.wagner@heraeus.com
www.heraeus-medical.com
www.heraeus-palacademy.com


Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Andreas B. Imhoff, München
Prof. Dr. Ingo Marzi, Frankfurt
Veranstaltungsort

RONDO Kongress- und Kulturzentrum
CH - 7504 Pontresina, Schweiz

Kursgebühren

Ärzte/ Wissenschaftler: 500,00 €

Ausstellende/ Industrievertreter: 950,00 €

Die Gebühr beinhaltet die Kursteilnahme, Kaffeepausen und Teilnahme am Kongressabend.

Donnerstag, 07. 02. 2019

09.30 – 10.00 Uhr
Registrierung

Knorpel- und Knochenregeneration: Grundlagen

10.00 – 10.15 Uhr
Die osteochondrale Einheit
Relevanz für die Knorpelchirurgie
H. Madry

10.15 – 10.30 Uhr
Möglichkeiten und Grenzen der matrixaugmentierten Knochenmarkstimulation bei chondralen und osteochondralen Defekten
T. Tischer

10.30 – 10.45 Uhr
Wirkung des hydrostatischen Hochdrucks auf die Knorpelregeneration – vitro und tierexperimentellen Untersuchungen
R. Bader

10.45 – 11.00 Uhr
Regulatorische Aspekte der Stammzelltherapie von Knorpelschäden
R. Schulz

11.00 – 11.15 Uhr
Zellinteraktion mit Kollagenmembranen in vitro
M. Mehr

11.15 – 11.30 Uhr
Biophysikalische Stimulation von Knochen- und Knorpelzellen
R. Bader

11.30 – 13.00 Uhr
Pause

13.00 – 15.00 Uhr
Meet the experts on tour

15.00 – 15.30 Uhr
Pause

Knorpeldefekte: Therapien

15.30 – 15.45 UhrKnorpelersatz-Techniken:Was hält noch und bei wem nach 10 JahrenW. Mittelmeier

15.45 – 16.00 Uhr
Markraumstimulierende Verfahren
H. Madry

16.00 – 16.15 Uhr
Neue Biomaterialien und Tissue Engineering-Strategien für die Therapie osteochondraler Defekte
M. Gelinsky

16.15 – 16.30 Uhr
Allograft Tissue Solutions for Cartilage Repair
M. Long

16.30 – 16.45 Uhr
Zellfreie Knorpeltherapie
2-Jahresergebnisse einer prospektiv-randomisierten Studie Chondrotissue-Membran mit Mikrofrakturierung vs. Mikrofrakturierung
M. Herbort

16.45 – 17.00 Uhr
5-Jahresergebnisse der randomisierten kontrollierten Studie AMIC® vs. Mikrofrakturierung am Knie
M. Volz

17.00 – 17.15 Uhr
Übersicht über die aktuelle Knorpeltransplantationstechnik mit geschichtlichem Hintergrund
M. Steinwachs

17.15 – 17.45 Uhr
Pause

17.45 – 19.00 Uhr
Projekt-/Fallvorstellungen

Rehabilitation und berufliche Reintegration bei großem Gewebedefekt am proximalen Femur nach Sarkomresektion mit innerer Hemipelvektomie und Ischiadicusresektion
J. Wolke

Zytokompatibilität 3D-gedruckter Knochenersatzmaterialien
N. Söhling

Einfluss faserförmiger DBM auf die Knochenmatrix
R. Verboket

Einflussfaktoren großer muskuloskelettaler Tumoreingriffe auf Lebensqualität, Funktion, Reintegration und Teilhabe
W. Weschenfelder

Rekonstruktion großer Segmentdefekte durch die Kombination von in RIA-Technik gewonnener autologer Spongiosa und Spenderknochen in Masquelet-Technik
M. Heinecke

Freitag, 08. 02. 2019

Knochendefekte: Therapie-Konzepte

08.00 – 08.15 Uhr
Update: Allogene Gewebetransplantate in Deutschland
J. Brune

08.15 – 08.30 Uhr
Demineralisierte Knochenmatrix als biologisierbare Matrix zur Behandlung von Knochendefekten
B. Wildemann

08.30 – 08.45 Uhr
Qualitative Analyse von Knochenregenerat nach allogener Spongiosaplastik zur tibialen Tunnelauffüllung nach VKB Rezidivinstabilität
M. Herbort

08.45 – 09.00 Uhr
Experiences of using bioactive glass in infection treatment
N. Lindfors

09.00 – 09.15 Uhr
Anwendung von Bioglas S53P4 als Knochenersatzmaterial bei chronischer Osteomyelitis und Infektpseudarthrosen
M. Glombitza

09.15 – 09.30 Uhr
Die Bedeutung der frühen Knochenheilungsphase für den Heilungsverlauf
K. Schmidt-Bleek

09.30 – 10.00 Uhr
Pause

Innovative Therapieverfahren bei Knochendefekten

10.00 – 10.15 Uhr
From Bench to Bedside
Stammzelltherapie bei Knochendefekten
I. Marzi

10.15 – 10.30 Uhr
Autologe MSC zur Behandlung atrophischer Pseudarthrosen, Ortho-Union Studie
M. Kalbitz, H. Schrezenmeier

10.30 – 10.45 Uhr
Experimentelle Strategien zur Optimierung der Masquelet-Technik
C. Nau

10.45 – 11.00 Uhr
Wirksame Zellen für die Knochenregeneration
D. Henrich

11.00 – 11.15 Uhr
Regenerative Therapieoptionen zur Verbesserung der Knochenheilung
T. Großner

11.15 – 11.30 Uhr
Diskussion

11.30 – 13.00 Uhr
Pause

13.00 – 15.00 Uhr
Meet the experts on tour

15.00 – 15.30 Uhr
Pause

Knorpeldefekte: Innovative Therapieverfahren an Schulter- und Kniegelenk

15.30 – 15.45 Uhr
Knorpeldefekte am Schultergelenk
Doch anders als am Knie?
K. Beitzel

15.45 – 16.00 Uhr
Stellenwert des Glenoiddefektes
Rekonstruktion vorne und hinten
T. Smith

16.00 – 16.15 Uhr
Evidenzbasierte Knorpeltherapie am Kniegelenk
P. Hepp

16.15 – 16.30 Uhr
Der große osteochondrale Schaden:
Aktuelle Therapieansätze
S. Vogt

16.30 – 16.45 Uhr
Stellenwert von kniegelenksnahen Osteotomien bei knorpelregenerativen Eingriffen
A. B. Imhoff

16.45 – 17.00 Uhr
Diskussion

17.00 – 17.30 Uhr
Pause

17.30 – 19.00 Uhr
Projekt-/Fallvorstellungen

Subchondrale Regeneration durch medial entlastende Implantate am Knie (ATLAS)
M. Klutzny

20 Jahre klinisches Follow-Up nach infizierter Kreuzbandplastik
K. Berger

Patellofemorale Instabilität: Distale Femurderotation und frontale Achskorrektur mit einer Single-Cut Osteotomie
F. B. Imhoff

Fehlgeschlagener MACT – was dann?  (fokaler Oberflächenersatz; UniCAP)
M. Feucht

20.00 Uhr
Gesellschaftsabend

 

Samstag, 09. 02. 2019

Komplexe Defektsituationen an Knochen und Knorpel

08.00 – 08.15 Uhr
Masquelet-Verfahren zur Defektüberbrückung an langen Röhrenknochen
G. O. Hofmann

08.15 – 08.30 Uhr
Management metaphysärer Knochendefekt: Sinnvoller Einsatz von Cages
H. Windhagen

08.30 – 08.45 Uhr
Möglichkeiten und Grenzen der Knochenregeneration beim Segmenttransport   
C. Josten

08.45 – 09.00 Uhr
Behandlung von komplexen Knochenbrüchen mit Knochenspänen und Marknagel
V. Bühren

09.00 – 09.15 Uhr
Rehabilitation nach Knorpelersatzplastiken am Kniegelenk
B. Greitemann

09.15 – 09.30 Uhr
Diskussion

09.30 – 10.00 Uhr
Pause

Komplexe Defektsituationen an Knochen und Knorpel

10.00 – 10.15 Uhr
Sinn und Unsinn bei der lokalen antiinfektiven Kombinationstherapie
K.-D. Kühn

10.15 – 10.30 Uhr
Rekonstruktion langer Röhrenknochen durch biphasische Scaffolds
B. Holzapfel

10.30 – 10.45 Uhr
Callusdistration
G. O. Hofmann

10.45 – 11.00 Uhr
Knochendefekte nach Tumor-OPs
J. Hardes

11.00 – 11.15 Uhr
Neue Medical Device Regulations der EU:
Was kommt auf uns zu?
W. Mittelmeier

11.15 – 11.30 Uhr
Diskussion

11.30 – 13.00 Uhr
Zertifikatvergabe und abschließender Imbiss